Gesunde Alternative: Brot und Brötchen selber backen

Fast überall werden Brot und Brötchen angeboten. In jedem Supermarkt, an Tankstellen und natürlich beim Bäcker. Wer sich jedoch dazu entschließt Brot oder Brötchen selber zu backen, wird schnell erkennen, dass sich die Mühe lohnt.

Gekaufte Backwaren sind nicht immer gesund

Backwaren aus dem Handel sind heutzutage meist industriell hergestellt und enthalten viele Zusatzstoffe, die die gebackenen Köstlichkeiten lange frisch halten. Hier werden unter anderem Enzyme eingesetzt, die dafür sorgen, dass Feuchtigkeit nur langsam an die Luft abgegeben wird.
Aber auch andere Zusatzstoffe sollen dem Käufer zeigen, dass die Backware besonders gesund und lecker ist. Häufig wird Malz dem Brot oder den Brötchen zugesetzt, um sie dunkler zu färben und den Eindruck zu erwecken, dass besonders viel gesundes Vollkorn- oder Roggenmehl beim Backen verwendet wurde. Außerdem kommen Aromastoffe und Konservierungsstoffe zum Einsatz. Die Liste der E´s ist lang.

Gesunde Alternative: Selber backen

All diese genannten negativen Eigenschaften von Brot und Brötchen aus dem Handel heben die Vorteile von selbst gebackenem Brot und Brötchen hervor. Besonders Menschen mit Unverträglichkeiten oder Allergien gegen bestimmte Stoffe profitieren vom Selberbacken. Nicht nur das Weglassen von Konservierungsstoffen und Aromen, sondern auch die Auswahl der Mehlsorte bleibt dem Heimbäcker überlassen.
Eine häufige Unverträglichkeit ist die Gluten Unverträglichkeit. Brot und Brötchen Alternativen ohne Gluten aus dem Supermarkt und vom Bäcker gibt es wenig und meist zu hohen Preisen. Wer sich nun sein Brot oder Brötchen selber backt, kann zu Mehlsorten wie Teff, Maismehl, Kokosmehl oder sogar Gluten freiem Weizenmehl zurückgreifen.

Aber nicht nur Menschen mit Unverträglichkeiten profitieren vom selbst gebackenem Brot oder Brötchen. Auch Menschen, die auf ihre Gesundheit achten möchten und zum Beispiel auf Weizen und Zucker verzichten wollen. Herkömmliche Backwaren aus dem Handel sind auf die große Masse an unterschiedlichen Geschmäckern angepasst.

Zucker ist ein Geschmacksverstärker und lässt Backwaren besonders gut schmecken. Der Verzicht oder Ersatz von Zucker und Weizen ist nicht nur für die Figur vorteilhaft, sondern auch für die Gesundheit. Übergewicht, Stoffwechselerkrankungen, Schlafstörungen, Gefühlsschwankungen, unreine Haut, Akne, Abgeschlagenheit und Mattigkeit sind nur eine Auswahl an Erscheinungen, die durch hohen Zuckerkonsum oder Weizenkosum entstehen können.

Wer nicht ganz auf Süße verzichten möchte, kann zu Alternativen greifen, wie Xylit, Erythrit oder Stevia. Letzteres hat einen starken Eigengeschmack und ist meist nur in Pulverform erhältlich und muss in größerer Menge verarbeitet werden, um eine entsprechende Süße zu erzielen. Xylit und Erythrit gibt es in Kristallform und können 1 zu 1 wie Zucker verwendet werden. Jedoch ist bei den Zuckerersatzstoffen zu beachten, dass diese bei großen Mengen zu Durchfall führen können. Außerdem ist Xylit gut für die Zähne und hilft bei Karies und Zahnfleischproblemen. Jedoch ist Xylit auch giftig und tödlich für Hunde, da diese mit einem extremen Anstieg des Insulinspiegels reagieren und somit mit einem extremen Absinken des Blutzuckerspiegels. Wer Honig, Agavendicksaft oder Reissirup verwendet, sollte auch hier auf die Menge achten. Denn die Dosis macht das Gift!

Der Geschmack

Ein weiterer Vorteil des selber Backens ist, dass der Geschmack individuell angepasst werden kann. Zutaten können abwechslungsreich variiert werden. Mal helles Brot oder Brötchen, mal dunkles Brot oder Brötchen und mal mit oder mal ohne Körner. Die Vielfalt der Variationen ist groß. Eine Auswahl an Brotvariationen des erfolgreichsten Brot-Blogger Lutz Geißler gibt’s es hier. Er verrät nicht nur sein Geheimnis seiner Brotbackkunst, sondern gibt auch Tipps und Hintergrundinformationen vom Teig bis zum fertigen Brot.

Weitere Vorteile

Ein weiterer Vorteil beim Selberbacken der Backwaren ist, dass es im ganzen Haus oder der ganzen Wohnung danach duftet. Wer einen Brotbackautomaten hat, kann das Brot über Nacht backen lassen und wacht morgens mit frischem, lecker duftendem und sogar noch leicht warmen Brot auf.
Außerdem sind selbst gebackene Köstlichkeiten günstiger, als gekaufte.

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: